Mysteriöser Knochenfund in Senden

Historischer Knochenfund mit Kinderskelett in Senden gefunden Lokalzeit Münsterland 11.09.2019 02:37 Min. Verfügbar bis 11.09.2020 WDR Von Jessica Merten

Mysteriöser Knochenfund in Senden

  • Fund bei Sanierung in historischem Gebäude
  • Knochen waren eingemauert
  • Untersuchung durch Rechtsmedizin in Münster

Ein ungewöhnlicher Knochenfund beschäftigt die Rechtsmedizin in Münster. Die vermutlich menschlichen Überreste waren auf dem Dachboden im ältesten Haus in Senden eingemauert.

Der Boden eines Dachbodens mit einer Polizeiabsperrung

Die Knochen waren unter der Dachschräge eingemauert

Das ehemalige Bauernhaus ist mehr als 400 Jahre alt. Die Gemeinde saniert es zur Zeit, mit Hilfe von Ehrenamtlichen des örtlichen Heimatvereins. Sie haben die Knochen bei den Umbauarbeiten an dem historischen Gebäude gefunden und danach sofort die Polizei verständigt.

Möglicherweise Kinderskelett

Ein altes heruntergekommenes Haus von vorne

Gefunden wurden die Knochen im ältesten Haus Sendens

Die Fundstücke sehen aus wie menschliche Knochen, vielleicht sogar von einem Kind. Teile eines kleinen Schädels sind erkennbar, ebenso Beckenknochen. Wie alt sie sind, müssen jetzt die Experten von der Rechtsmedizin in Münster klären.

Bis zum endgültigen Laborergebnis bleibt die Fundstelle ein beschlagnahmter Tatort. Wie die Knochen ins Obergeschoss des Hauses kamen, wird vielleicht nie geklärt werden.

Stand: 11.09.2019, 18:32