Appell aus Marsberg: Bitte nur Klopapier in die Toilette!

Eine leere Klopapierrolle auf einer Toilette

Appell aus Marsberg: Bitte nur Klopapier in die Toilette!

  • Durch Hamsterkäufe fehlt in Haushalten Klopapier
  • Andere Tücher machen im Abwasser Probleme
  • Korrekte Entsorgung über den Restmüll

Die Stadtwerke Marsberg haben einen dringenden Appell geäußert: Bitte nichts außer Toilettenpapier ins Klo werfen! Alle anderen Papiertücher gehörten in den Restmüll - sonst gebe es Probleme in den Kläranlagen.

Kanäle und Pumpen verstopfen

Der Hintergrund: Feucht- oder Hygienetücher, Papiertaschentücher oder Küchenrolle werden von vielen als Alternative benutzt, weil es gerade kaum Toilettenpapier in den Läden zu kaufen gibt. Der Stoff ist allerdings dicker als Toilettenpapier und löst sich im Wasser nicht so einfach auf.

Feuchttücher hängen an einem Sieb fest.

Feuchttücher können die Anlagen verstopfen, wie hier in einer Kläranlage in Niederkassel.

In Marsberg schwämmen in letzter Zeit deutlich mehr Feuchttücher im Abwasser, sagen die Stadtwerke. Und das führe zu Problemen mit verstopften Kanälen und Pumpen in Kläranlagen. Für aufwändige Kanalreparaturen fehle gerade allerdings das Personal, sagt der Ruhrverband.

Probleme auch im eigenen WC

Schon im eigenen Interesse sollte deshalb niemand festeres Papier in die Toilette werfen, denn der Rückstau könne auch zur Verstopfung der heimischen Toilette führen, heißt es weiter.

Stand: 27.03.2020, 16:46