Fast ein Drittel Ökostrom im Münsterland

Das Bild zeigt Dachdecker, die ein Solarmodul auf einem Dach montieren.

Fast ein Drittel Ökostrom im Münsterland

Im Regierungsbezirk Münster haben die erneuerbaren Energien 2018 einen Anteil von 31 Prozent am Stromverbrauch erreicht.

Besonders vorbildlich sei dabei der Kreis Borken mit einem Anteil von 64 Prozent, teilte der Regionalverband Münsterland des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW am Donnerstag (13.06.2019) auf einer Tagung in Heiden im Kreis Borken mit. Dahinter folgten die Kreise Steinfurt (54 Prozent) und Coesfeld (38 Prozent).

Die geringste Ökostrom-Quote im Regierungsbezirk Münster hat demnach die Stadt Gelsenkirchen mit 6,9 Prozent. Der NRW-Schnitt liege bei 16 Prozent.

Stand: 13.06.2019, 13:49

Weitere Themen