Erste NRW-Klima-Kita in Greven

Zwei Erwachsene und mehrere Kindergartenkinder hängen eine Urkunde an die Wand.

Erste NRW-Klima-Kita in Greven

  • Kinder lernen spielerisch Klimaschutz kennen
  • Selbstangebautes Gemüse und kein gekauftes Brot
  • Grundwasserpumpe ist in Planung

Als landesweit erste Kindertagesstätte darf sich die Kita St. Mariä Himmelfahrt in Greven "Klima-Kita" nennen. Die Auszeichnung haben am Donnerstag (28.11.2019) das Land und die Energie Agentur NRW verliehen, weil die Kita Vorreiter in Sachen Klimaschutz ist.

Klimaschutz im Kleinen

Hier passiert schon jetzt ganz viel, um die Kinder spielerisch an das Thema heranzuführen: Beispielsweise werden im Garten Obst und Gemüse angebaut, und die Kinder backen ihr Brot selbst vor Ort, anstatt es in Plastik verpackt von zu Hause mitzubringen.

Als nächstes ist eine Grundwasserpumpe auf dem Gelände geplant. Die Kita in Greven erhält für ihr Engagement ein Zertifikat und eine Plakette. Drei weitere Kitas aus dem Münsterland wollen auch Klimakita werden - und zwar in Rheine, Haltern und Reken.

Stand: 28.11.2019, 20:00