Feuer zerstört Wohnhaus in Kirchhundem

Wohnungsbrand Kirchhundem 01:37 Min. Verfügbar bis 12.08.2021

Feuer zerstört Wohnhaus in Kirchhundem

In Kirchhundem-Rinsecke ist am Dienstagabend ein Wohnhaus in Flammen aufgegangen. Die vier Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Das Feuer brach in der Dachgeschosswohnung aus. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung. Und die Helfer hatten Schwierigkeiten, an genügend Löschwasser zu kommen.

Wald und Nachbarhäuser gefährdet

Zwei Traktoren mit Wassertanks

Bauern bringen Löschwasser

"In Rinsecke gibt es keine gute Wasserversorgung", so Feuerwehrsprecher Felix Wurm. "Wir waren auf die Unterstützung der hiesigen Waldbauern und Landwirte angewiesen, die uns mit Löschwasser unterstützt haben."

Da das Wohnhaus am Waldrand steht, bedrohten die Flammen auch die Bäume. Außerdem waren die benachbarten Häuser gefährdet.

Der Sachschaden wird auf 170.000 Euro geschätzt. Hinweise zur Brandursache gibt es noch nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stand: 12.08.2020, 06:32

Weitere Themen