Sexualisierte Gewalt: Über 20 Betroffene in Lüdenscheid

Sexualisierte Gewalt: Über 20 Betroffene in Lüdenscheid

Nach ersten Vorwürfen von sexualisierter Gewalt gegen Kinder im Kirchenkreis Lüdenscheid haben sich inzwischen mehr als 20 Betroffene gemeldet.

Immer mehr Fälle kommen bei der Aufarbeitung ans Licht: Ende August waren Vorwürfe von fünf Jungen gegen einen Betreuer der Evangelischen Gemeinde Brügge bekannt geworden. Inzwischen haben sich rund 20 Betroffene gemeldet.

Der Beschuldigte, der bis zum Bekanntwerden des Missbrauchs als ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Gemeinde tätig war, wurde kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe tot aufgefunden.

Aufarbeitung von mehr als 30 Jahren

Der Krisenstab des Kirchenkreises ermittelt weiter und spricht von einer einmaligen Dimension und einem Zeitraum von mehr als 30 Jahren. Die Aufarbeitung gehe voran, sei aber noch lange nicht abgeschlossen, so Krisenstabsleiter Alfred Hammer. Den Betroffenen sei professionelle Hilfe angeboten worden.

Kirchenkreis bittet um Hinweise

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass es noch mehr Opfer gibt. Deswegen bittet der Kirchenkreis weiter um Mithilfe aus der Bevölkerung, um die Vorfälle abschließend aufklären zu können.

Stand: 30.10.2020, 16:44