Neues Leben hinter alten Kirchenmauern im Münsterland

Drei Kinder spielen vor Kirchenfenstern im Hintergrund

Neues Leben hinter alten Kirchenmauern im Münsterland

Im Münsterland haben bisher 30 katholische Kirchen dicht gemacht. Eine davon ist die Sankt-Martin-Kirche in Beckum. Nach dem Verkauf an ein Unternehmen aus Hamm wurde das Gebäude zu einer Kindertagesstätte umgebaut. Am Montag (26.08.2019) war Eröffnung.

Die Kinder zeigten sich begeistert. Sie dürfen künftig zwischen bunten Glasfenstern und einem großen Jesus-Mosaik spielen. In der ersten Etage unter dem Kirchendach ist Platz zum Toben. Im Erdgeschoss befinden sich die Gruppen- und Speiseräume.

Die St. Martins Kirche in Beckum wird als Kita genutzt

Die St. Martins Kirche in Beckum wird als Kita genutzt

Ein Unternehmen aus Hamm hatte das Kirchengebäude aus den 1950er Jahren gekauft, für 1,8 Millionen Euro umgebaut und dann wiederum als Kindertagesstätte vermietet. Das ist kein Einzelfall. Auch in Münster, Bocholt und Telgte sind in den vergangenen Jahren aus alten Kirchengebäuden Kindertagesstätten geworden.

Wir stellen vor: Die Webseite "Zukunft - Kirchen - Räume"

WDR 3 Mosaik 14.02.2019 04:30 Min. Verfügbar bis 14.02.2020 WDR 3

Download

Stand: 26.08.2019, 20:00