Gütersloh: Zweijähriges Mädchen erstickt in Kita

Teddy vor einer Kita

Gütersloh: Zweijähriges Mädchen erstickt in Kita

  • Zwei Jahre altes Mädchen erstickt
  • Erste Hilfe ohne Erfolg
  • Erzieherinnen trifft keine Schuld

Der tragische Fall ereignete sich am Montagnachmittag (26.11.2018) in einer Kindertagesstätte der Stadt Gütersloh. Während einer Essenspause sei das kleine Mädchen erstickt, teilt die Polizei mit. Das am Donnerstag veröffentlichte Obduktionsergebnis bestätigt die erste Annahme der Ermittler, dass es sich bei dem Tod des Kindes um einen tragischen Unglücksfall handelt.

Stück Essen nicht zu groß gewesen

Die Mitarbeiterinnen der Kita hatten sofort Erste Hilfe geleistet. Sie konnten das Mädchen trotzdem nicht retten. Die Erzieherinnen treffe keine Schuld, betonte die Polizei am Donnerstag. Auch sei das Stück Essen nicht zu groß gewesen.

Trauerraum für Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen

Die Kindertageseinrichtung hat nach dem Unglück einen Trauerraum eingerichtet. Erzieherinnen, Kinder und Eltern werden von einem Seelsorger unterstützt.

Stand: 29.11.2018, 17:34

Weitere Themen