19-Jährige stürzt in Rheine in eine tiefe Kalkgrube

Blick auf eine Kiesgrube mit türkisem Wasser, steile und karge Böschung, Blick von oben

19-Jährige stürzt in Rheine in eine tiefe Kalkgrube

An der sogenannten "Blauen Lagune" in Rheine ist eine 19-Jährige rund 40 Meter tief abgerutscht. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Gemeinsam mit einem 18-Jährigen war die junge Frau nach Polizeiangaben am Montagabend über einen Zaun auf das abgesperrte Gelände der sogenannten "Blauen Lagune" in Rheine geklettert. Vom Grubenrand wollten sie sich offenbar den "Waldhügelsee" inmitten der Kalkgrube anschauen.

Ins Straucheln geraten?

Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass die Frau am Grubenrand ins Straucheln geriet und deshalb abstürzte. Anfangs vermutete sie, dass sich beide an die Abbruchkante gesetzt hätten und dann das Erdreich nachgab. Ihr Begleiter blieb bei dem Vorfall unverletzt. Wegen des unzugänglichen Geländes waren die Bergungsarbeiten kompliziert.

Frau überlebt 40-Meter-Absturz in Kalkgrube Lokalzeit Münsterland 20.04.2021 02:25 Min. Verfügbar bis 20.04.2022 WDR Von Jessica Merten

Stand: 20.04.2021, 19:30