Solebad-Umbau in Bad Westernkotten fast fertig

Das Solebad von Außen

Solebad-Umbau in Bad Westernkotten fast fertig

  • Komplett neue Saunalandschaft
  • Besucherzahlen sollen wieder steigen
  • Bad Westernkotten drohte Aberkennung als Kurort

Als elf Geschäftsleute aus Bad Westerkotten vor knapp einem Jahr das Solebad von einer öffentlichen Holding für einen symbolischen Euro übernommen hatten, war das der Startschuss für die Kernsanierung des in die Jahre gekommen Bads. Ende Oktober soll die Sanierung abgeschlossen sein. Dann, so hofft man, sollen auch wieder mehr Besucher kommen.

Neuer Mittelpunkt des Bads ist in der ersten Etage eine ganz neue Saunalandschaft. Und die Therme soll noch weiter wachsen: Die Gastronomie in der Anlage soll bald direkt über eine Treppe aus der Sauna erreichbar sein, planen die neuen Besitzer. Finanziert wir der Umbau durch Einlagen der neuen Eigentümer, durch Eintrittsgelder und durch eine Finanzspritze der alten Besitzer.

Team aus elf Geschäftsleuten übernimmt Solebad

Kay Lüning

Kay Lüning, einer der neuen Besitzer des Solebads

"Das ist natürlich eine große Herausforderung", beschreibt Kay Lüning, einer der neuen Besitzer, die Umstrukturierung des Solebads. "Wir haben uns aber sehr gut aufgeteilt: Der eine macht mehr Technik, der anderen kümmert sich ums Personal. Und so denken wir, dass wir eigentlich eine sehr gute Mischung in der Kürze der Zeit hinbekommen haben. Wir wissen alle, dass wir keinen großen Gewinn mit diesem Projekt machen werden. Unser Ziel ist erstmal, eine schwarze Null zu schreiben."

Zumachen kam für die Gruppe aus Gastronomen, Hotel- und Pensionsbesitzern aber nicht in Frage: dann nämlich würde Bad Westernkotten den Status als Kurort verlieren. Durch den Umbau sollen auch wieder mehr Besucher ins Bad kommen. In den besten Zeiten waren es knapp 1.000 Besucher pro Tag.

Rettung für Solebad 03:16 Min. Verfügbar bis 22.10.2019

Stand: 22.10.2018, 10:50