Keine Notärzte mehr in Hilchenbach und Kreuztal?

Keine Notärzte mehr in Hilchenbach und Kreuztal?

Von Heinz Krischer

  • Kritik an Plänen für Hilchenbach und Kreuztal
  • Notärzte sollen dort nicht mehr stationiert sein
  • Bürgermeister warnen vor weiten Wegen

Der Entwurf für einen neuen Rettungsdienstplan im Kreis Siegen-Wittgenstein kommt nicht überall gut an. Jetzt haben sich die Bürgermeister der Städte Hilchenbach und Kreuztal gemeinsam gegen Teile des Entwurfes ausgesprochen.

Ende März soll der Plan beschlossen werden, zurzeit laufen die Beratungen. Eigentlich soll der neue Plan dafür sorgen, dass die Retter schneller bei den Patienten sind - das ist bisher zu oft nicht der Fall.

Neue Standorte und mehr Rettungswagen

Deshalb soll es unter anderem zwei zusätzliche Rettungswachen für Hilchenbach und Siegen geben, außerdem die Verlagerung von vier weiteren Rettungswachen an neue Standorte, die Aufstockung der Zahl der Rettungswagen von aktuell 15 auf 22.

In einem Brief an den Kreistag loben die Bürgermeister aus Kreuztal und Hilchenbach jetzt, dass die bisherige gemeinsame Wache aus Ferndorf nach Kreuztal verlegt und in Hilchenbach eine neue entstehen soll. Kritisch aber sehen die Bürgermeister, dass in Zukunft keine Notärzte mehr im nördlichen Kreisgebiet stationiert sein sollen - so wie es jetzt noch der Fall ist.

Notärzte sollen von Siegen ausrücken

Die Ärzte sollen künftig bei Unfällen in Kreuztal oder Hilchenbach von Siegen ausrücken. Die Bürgermeister fürchten, dass die Notärzte dann viel zu lange unterwegs sind, insbesondere bei dichtem Verkehr.

Notfallsanitäter vor Einsatzwagen.

Notfallsanitäter könnten einspringen

Zwar sollen künftig in den Wachen stationierte Notfallsanitäter durch eine verbesserte Qualifikation höherwertige Rettungsaufgaben übernehmen können - und dadurch in Einzelfällen Notarzteinsätze überflüssig machen.

Doch ob und wann es auch genügend Notfallsanitäter gibt, das sei im Entwurf des Plans "nicht schlüssig nachgewiesen", schreiben die Bürgermeister aus Hilchenbach und Kreuztal. Neue Wachen ohne Notärzte - die könnten nicht akzeptiert werden, sagen sie deshalb.

Stand: 06.03.2019, 16:02