Gütersloh: Private Silvesterfeuerwerke bleiben erlaubt

Feuerwerkskörper im Einkaufswagen

Gütersloh: Private Silvesterfeuerwerke bleiben erlaubt

  • Private Silvesterfeuerwerke in Gütersloh weiter erlaubt
  • Stadt: Verbot "rechtlich nicht durchzusetzen"
  • Feuerwerke künftig an zentralen Orten?

Im Gütersloher Stadtgebiet bleiben private Silvesterfeuerwerke vorerst erlaubt. Der Umweltausschuss der Stadt hat sich am Montag (25.11.2019) gegen ein Verbot ausgesprochen, weil dies rechtlich nicht durchzusetzen sei. Ein Bürger hatte ein solches Verbot beantragt. Die Stadt bemüht sich allerdings inzwischen um eine andere Lösung.

Zentrale Orte zum Böllern im Gespräch

Die Verwaltung soll stattdessen prüfen, so der Beschluss des Umweltausschusses, ob die Stadt zentrale Plätze zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern ausweisen kann. Nach den Vorstellungen der Politiker könnten Vereine die Organisation übernehmen - ähnlich wie bei Osterfeuern.

Umweltdezernentin sieht Sicherheitsprobleme

Allerdings hat Umwelt- und Ordnungsdezernentin Christine Lang noch Zweifel, ob sich die Vorschläge umsetzen lassen. An Silvester seien viele Leute alkoholisiert und das könne zu Sicherheitsproblemen führen.

Stand: 26.11.2019, 15:33