Wie gehts weiter bei Karstadt-Kaufhof in Bielefeld?

 Ein Mädchen trägt auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil eine Tragetasche mit dem Aufdruck des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof.

Wie gehts weiter bei Karstadt-Kaufhof in Bielefeld?

  • Mitarbeiter sollen möglicherweise in Transfergesellschaft
  • Gleichzeitig laufen Verhandlungen mit Vermietern der Immobilie
  • Rettung weiter offen

Die Mitarbeiter der Galeria Karstadt-Kaufhof-Filiale werden am Dienstag (07.07.2020) über einen möglichen Wechsel in eine Transfergesellschaft zum 1. November informiert. Gleichzeitig laufen die Verhandlungen über Mietsenkungen in Bielefeld weiter, um den Standort doch noch zu halten.

Der Betriebsratsvorsitzende Hans-Walter Zimmer spricht von einer zweigleisigen Strategie: "Wir sind mit der Bundesanstalt für Arbeit in Kontakt. Aber unser primäres Ziel ist es natürlich, auf die Vermieter Einfluss zu nehmen, dass die dem Standort Bielefeld die Möglichkeit geben, bestehen zu bleiben."

Über Transfergesellschaft in neue Jobs

Das sei nicht nur für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Karstadt-Kaufhof in Bielefeld wichtig, sondern auch für die Innenstadt, so Zimmer weiter.

Auch die Karstadt-Kaufhof-Mitarbeiter in Gütersloh werden am Freitag über den Wechsel in eine Transfergesellschaft informiert. Ziel sei es, die Mitarbeiter über die Gesellschaft in andere Jobs zu vermitteln.

Die Karstadt-Kaufhof Mitarbeiter in Bielefeld müssen sich bis zum 17. Juli entscheiden, ob sie in die Transfergesellschaft wechseln wollen. Für die, die wechseln, will der Betriebsrat erreichen, dass sie auch zurück wechseln können, sollte es mit Karstadt-Kaufhof in Bielefeld weitergehen.

Stand: 07.07.2020, 13:12