"Sterne des Sports"-Preis für Hilchenbacher Verein

vlnr: Jens Brinkmann (Vorstand der Volksbank in Südwestfalen), Oliver Lütz (Zanshin Siegerland), Ottmar Haardt (Kreissportbund Siegen-Wittgenstein)

"Sterne des Sports"-Preis für Hilchenbacher Verein

Große Freude beim Hilchenbacher Karateverein Zanshin Siegerland: Er hat mit seinem Präventionsprogramm den zweiten Preis beim Bundeswettbewerb "Sterne des Sports" gewonnen.

Normalerweise wäre der 1. Vorsitzende und Karatetrainer Oliver Lütz in Berlin gewesen. Doch Corona machte aus der Preisverleihung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Videokonferenz. Gejubelt hat Oliver Lütz trotzdem.

Nach dem NRW-Sieg jetzt Platz 2 im bundesweiten Wettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Volksbanken: Das ist für den Verein aus Hilchenbach ein Riesenerfolg. Er überzeugte mit einem Programm, das helfen soll, Kinder und Jugendliche vor sexuellen Übergriffen und Gewalt zu schützen.

"Mit dem Preisgeld von 7.500 Euro wollen wir unser Trainerteam erweitern, wir haben aber auch schon Ideen und Konzepte mit dem Kreissportbund Siegen-Wittgenstein und der Kreuztaler Beratungsstelle 'Mädchen in Not' geplant, die wollen wir jetzt angehen", beschreibt Oliver Lütz die zukünftigen Aktivitäten seines Vereins.

Zanshin Siegerland gibt seine Präventionskurse für Kinder und Jugendliche nicht nur in Vereinen, sondern auch in Kitas und Schulen.

Stand: 18.01.2021, 15:41