Minden: Festnahmen nach Messerattacke auf Jugendlichen

Notarztwagen mit Blaulicht im Einsatz

Minden: Festnahmen nach Messerattacke auf Jugendlichen

Ein 16-Jähriger aus Minden wurde mit einem anderen Jugendlichen in einen Hinterhalt gelockt und niedergestochen. Die Polizei hat jetzt zwei Tatverdächtige festgenommen.

Eine 15 Jahre alte Teenagerin und ein 18 Jahre alter Mindener wurden direkt an ihren Wohnorten festgenommen, teilt die Polizei mit. Dabei wurde auch die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Der Festgenommene soll zugestochen haben. Beide sind inzwischen in Untersuchungshaft.

Opfer wurden laut Polizei in Hinterhalt gelockt

Die Tat hat sich laut Polizei so abgespielt: Die 15-Jährige hatte mit zwei 16-Jährigen im Internet gechattet und sich mit ihnen am frühen Samstagabend zu einem Treffen am Mindener "Kirmes-Park" an der Weser verabredet. Das Mädchen erschien auch, lockte die beiden späteren Opfer dann aber zu einem Gelände etwas abseits.

Drei Männer treten und stechen auf die Jugendlichen ein

An diesen Ort wurden die Jugendlichen in Minden gelockt

An diesen Ort wurden die Opfer gelockt.

Dort kamen drei junge Männer aus einem Gebüsch und umringten die beiden Jugendlichen, die ohne Vorwarnung verprügelt wurden; eines der Opfer wurde niedergestochen.

Notoperation im Krankenhaus

Eine Notoperationen im Krankenhaus rettete sein Leben. Inzwischen konnte der junge Mann von den Beamten der Mordkommission befragt werden.

War es eine Beziehungstat?

Das Tatmotiv ist noch unklar. Allerdings könne dabei eine ehemalige Beziehung zwischen der 15-Jährigen mit dem lebensgefährlich verletzten 16-Jährigen eine Rolle gespielt haben, so die Polizei.

Die Ermittler hatten einen Online-Chat ausgewertet, über den sich die Jugendlichen mit der tatverdächtigen Frau verabredet haben sollen.

Stand: 06.08.2021, 10:39