Corona-Pandemie: Jugendarbeit in Südwestfalen jetzt online

Zwei Mädchen gucken auf ein Smartphone

Corona-Pandemie: Jugendarbeit in Südwestfalen jetzt online

  • Jugendtreffs bleiben geschlossen
  • Viele Angebote in sozialen Medien
  • Telefonhotlines und Whatsapp-Gruppen eingerichtet

Wegen des Kontaktverbots aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Jugendtreffs aktuell nicht öffnen. Die Städte wollen die Jugendlichen aber trotzdem gerade in dieser Zeit unterstützen.

Deshalb haben sie ein großes Online-Angebot eingerichtet. Viele Jugendtreffs posten vor allem auf ihren Instagram- und Facebookseiten verschiedene Inhalte.

Kreative Angebote dabei

Sie versorgen die Jugendlichen mit aktuellen Informationen zu Corona, Rätselspielen und anderen interaktiven Aktionen. Außerdem gibt es beispielsweise in Kierspe eine Online-Kocharena und in Menden Sportchallenges.

Den Städten ist besonders wichtig, dass die Jugendlichen sich nicht alleine fühlen. Deshalb haben sie teilweise eine Telefonhotline oder Whatsapp-Gruppen eingerichtet.

Kontaktdaten von Online-Jugendtreffs in Südwestfalen

Stadt Freudenberg:
Instagramseite: jt_freudenberg
Telefonhotline: Montags, mittwochs und freitags 15 bis 19 Uhr unter der 0151 54229256.

Stadt Menden:
Instagram+Facebook: jmndn_menden

Stadt Soest:
Telefonische Sprechstunde der Schulsozialarbeit: montags bis freitags von 9 bis 11. Die Telefonnummern sind auf den Homepages der städtischen Schulen zu finden.

Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein:
Unter diesem Link finden Jugendliche alle Kontaktdaten der einzelnen Kommunen: unter www.kreisjugendring.org/offene-kinder-und-jugendarbeit/standorte-und-profile-offener-arbeit

Stadt Kierspe:
Whatsapp-Gruppe: Jeden Abend um 19 Uhr wird über ein anderes Thema gesprochen.
Kontakt: jugzkierspe@aol.com, 02359/661-259, 0175/4639987.

Stand: 02.04.2020, 14:53