Bielefeld: Neugestaltung des Jahnplatzes beginnt

Busspur auf dem Jahnplatz Bielefeld

Bielefeld: Neugestaltung des Jahnplatzes beginnt

  • Bauarbeiten an Bielefelds zentralem Verkehrsknoten
  • Jahnplatz wird für Durchgangsverkehr gesperrt
  • Ausnahmen: Busse, Taxis, Fahrräder und Anlieger
  • Umstrittenes Großprojekt mit zwei Jahren Bauzeit

In Bielefeld hat am Montagmorgen (06.07.2020) der große Umbau des Jahnplatzes begonnen. Anlass sind die zu hohen Schadstoffbelastung. Außerdem sollen Fußgänger und Fahrradfahrer mehr Platz bekommen. Zwei Jahre lang wird dafür der Durchgangsverkehr in der Innenstadt umgeleitet.

City soll menschen- und umweltfreundlicher werden

Um Ostwestfalen-Lippes wichtigsten innerstädtischen Verkehrsknotenpunkt umweltfreundlicher zu gestalten, will die Stadt unter anderem das Verkehraufkommen reduzieren. Bislang überqueren den Jahnplatz täglich rund 15.000 Fahrzeuge, nach dem Umbau sollen es nur noch 5.000 sein. Die bislang sechs Fahrspuren sollen auf vier reduziert werden.

Verkehrseinschränkungen und Tempolimit

Der meiste Autoverkehr wird auf Nebenstraßen umgeleitet. Bis auf weiteres dürfen nur noch Busse, Taxis, Anlieger und Anlieferer auf jeweils einer Fahrspur pro Richtung über den Jahnplatz fahren. Die Geschwindigkeit wird dafür auf maximal 30 Km/h begrenzt. Krankentransporte sind weiterhin möglich.

Busse dürfen den Jahnplatz weiterhin überqueren

Der Bielefelder Jahnplatz wird zum Leinewebermarkt gesperrt

Ab dem 13. Juli sollen auch Busse Umleitungsstrecke sowie Ersatzhaltestellen anfahren. Diese wurden unter anderem am Niederwall und am Oberntorwall eingerichtet. Die Haltestelle Jahnplatz wird aber auch dann normal genutzt werden können. Für die U-Bahnen gibt es wegen der Arbeiten keine Einschränkungen.

Radfahrer dürfen nicht überholt werden

Die Stadt Bielefeld weist darauf hin, dass Fahrradfahrer den Jahnplatz befahren dürfen. Sie müssen die Fahrstreifen nutzen und dürfen deshalb nicht überholt werden. Abseits der Straße müssen die Radfahrer allerdings absteigen und schieben.

Umstrittenes Projekt

Die Planungen für das Projekt sorgten jahrelang für heftige Kontroversen im Rat der Stadt Bielefeld. Kritiker befürchten, dass es im ohnehin engen Stadtzentrum zu Verkehrschaos kommen wird.

Stand: 06.07.2020, 06:56

Weitere Themen