Brandstiftung in Iserlohner Mehrfamilienhaus

Brand in Iserlohn

Brandstiftung in Iserlohner Mehrfamilienhaus

  • Feuer in Erdgeschoss-Wohnung in Gerlingsen
  • Feuerwehr brachte Bewohner in Sicherheit
  • Tatverdächtige festgenommen

In Iserlohn-Gerlingsen ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses brannte in der Nacht auf Sonntag (08.09.2019) eine Wohnung. Verletzt wurde niemand.

Haftbefehl gegen Tatverdächtige

Eine Tatverdächtige wurde festgenommen. Die 28-Jährige wurde am Montag (09.09.2019) dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl gegen die junge Frau, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am späten Montagabend mitteilten.

Brand in Iserlohn

Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr waren im Einsatz.

Als das Feuer ausbrach, war niemand in der Wohnung. In dem Haus sind 30 Bewohner gemeldet, die Feuerwehr brachte die Bewohner über den Hausflur in Sicherheit. Wie viele Menschen während des Feuers im Haus waren, wurde zunächst nicht bekannt.

Die Bewohner durften noch in der Nacht zurück in ihre Wohnungen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Sie will vor allem das Tatmotiv klären.

Stand: 09.09.2019, 20:33