15 Verletzte: Verdacht auf Brandstiftung in Iserlohn

Brand in Iserlohn

15 Verletzte: Verdacht auf Brandstiftung in Iserlohn

  • Feuer in Mehrfamilienhaus in Iserlohn
  • Polizei geht von schwerer Brandstiftung aus
  • 15 Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen

In Iserlohn ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Am Freitagmorgen (22.03.2019) hatte es in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. 15 Menschen wurden nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei verletzt: Sie erlitten Rauchgasvergiftungen.

Kinderwagen brannte in Flur

Brand in Iserlohn

Zuerst brannte ein Kinderwagen

Im Hausflur des Gebäudes war ein Kinderwagen in Brand geraten. Dadurch wurden eine Wand sowie ein Stuhl beschädigt, der im Flur stand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Brandermittler haben den Tatort in Augenschein genommen.

Stand: 22.03.2019, 11:13