Impfausweis mit dritter Corona-Impfung

Polizei entdeckt 119 Fake-Impfpässe in Porta Westfalica

Stand: 22.12.2021, 14:54 Uhr

Die Polizei hat bei einer Routinekontrolle in Porta Westfalica im Kreis Minden-Lübbecke 119 gefälschte Impfausweise sichergestellt.

Die Beamten hatten am Dienstagabend ein Auto in der Nähe eines Schnellrestaurants kontrolliert. In dem Wagen roch es nach Drogen. Ein erster Drogen-Test beim Fahrer war positiv.

Drogen und gefälschte Impfpässe gefunden

Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckten die Beamten nicht nur eine geringe Menge Drogen, sondern auch die gefälschten Impfausweise - mit Stempeln eines Impfzentrums und Aufklebern mit Chargennummern.

Namen von Kunden in gefälschten Impfpässen

Sie nahmen die beiden Fahrzeuginsassen, zwei polizeibekannte 30- und 36-Jährige, vorläufig fest. Die Polizei ermittelt nun nicht nur gegen sie, sondern auch gegen Personen, deren Namen auf den gefälschten Impfpässen standen.

Impfpass-Fälschungen seien keineswegs Kavaliersdelikte, sondern Straftaten, die mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe geahndet würden, teilte die Polizei mit.

Gefälschte Impfpässe und -zertifikate

Hier und heute 09.12.2021 06:42 Min. Verfügbar bis 09.12.2022 WDR