Bielefeld: Ersthelfer löschen Verletzte nach Explosion in Imbissbude

Bielefeld: Ersthelfer löschen Verletzte nach Explosion in Imbissbude

  • Explosion in Imbisswagen in Bielefeld
  • Drei Verletzte, einer davon schwer
  • Ersthelfer löschen Brandopfer

Bei einer Explosion in einem Imbisswagen sind in Bielefeld auf dem Siegfriedplatz am Montagmittag (15.06.2020) drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Der Feuerwehr-Einsatzleiter sagte dem WDR, dass drei Menschen brennend von der Explosion und dem Wagen weggelaufen waren.

Ersthelfer löschen Verletzte

Bielefeld: drei Verletzte nach Explosion in einem Imbisswagen

Dichter Rauch nach der Explosion in einem Imbisswagen.

In einem Café nebenan arbeitete gerade Tina Plath: "Wir sind mit Feuerlöschern rausgerannt und haben bei der Feuerwehr angerufen, aber festgestellt, dass Feuerlöscher nichts bringen. Dann kamen zum Glück schon Nachbarn angerannt, die Wasserflaschen dabei hatten. Andere Nachbarn kamen mit Eimern voller Wasser und Handtüchern." Von der Polizei Bielefeld gab es dafür großes Lob: "Die haben die Leute an sich genommen und sofort gelöscht, mit Sicherheit nicht ganz gefahrlos im ersten Moment, und haben sich um die Verletzten gekümmert. Das ist mit Sicherheit nicht alltäglich und verdient ein großes Lob", sagte Pressesprecher Thorsten Richert.

Zwei Verletzte in Spezialkliniken geflogen

Dieser Imbisswagen in Bielefeld ist nach einer Explosion abgebrannt. Davor stehen drei verkohlte Gas-Flaschen.

Dieser Imbisswagen in Bielefeld ist nach einer Explosion abgebrannt. Davor stehen drei verkohlte Gas-Flaschen.

In dem Gastronomiewagen wurde mit Gas gekocht, teilte die Polizei mit. Nach Angaben der Feuerwehr wurden ein Kunde und zwei Imbissmitarbeiter mit Brandverletzungen in Krankenhäuser gebracht. Zwei der drei Opfer wurden in Spezialkliniken geflogen. Bei einem bestand Lebensgefahr.

Stand: 16.06.2020, 07:05