Polizeiaktion gegen illegales Glücksspiel in OWL

Razzia

Polizeiaktion gegen illegales Glücksspiel in OWL

Bereits am Mittwoch gab es eine großangelegte Aktion gegen illegales Glücksspiel in den Kreisen Lippe, Herford, Paderborn und Soest. Das teilten die Behörden mit.

Nach monatelangen Ermittlungen wurden am Mittwochabend neun Objekte in den Kreisen Lippe, Herford, Paderborn und Soest durchsucht.

OWL-Behörden federführend

Die Razzia wurde von der Polizei Lippe und der Staatsanwaltschaft Detmold geleitet. Im Einsatz waren auch Kräfte anderer Polizeibehörden.

Reichlich Beweismaterial gefunden

Die Beamten stellten umfangreiches Beweismaterial sicher, darunter 37 Geldspielautomaten, Mobiltelefone, Datenträger sowie mehrere hochwertige Fahrzeuge und Bargeld. 14 Personen traf die Polizei vor Ort an. Gegen sie besteht nach Angaben der Pressestelle ein Anfangsverdacht wegen der Teilnahme an illegalem Glücksspiel und des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Festnahmen gab es allerdings keine, weitere Ermittlungen laufen noch.

Stand: 17.12.2020, 18:11