Vermutlich vier Hunde im Kreis Olpe vergiftet

Vier Hunde vermutlich vergiftet 02:45 Min. Verfügbar bis 18.07.2020

Vermutlich vier Hunde im Kreis Olpe vergiftet

  • Tote Hunde in Lennestadt und Finnentrop
  • Schäferhund frisst wohl Giftköder und stirbt
  • Polizei rät zur Vorsicht

Im Raum Finnentrop/Lennestadt sind vier Hunde gestorben, vermutlich wurden sie vergiftet. Das berichten Tierärzte dem WDR am Donnerstag (18.07.2019).

Schäferhund stirbt trotz Behandlung

Zuletzt war ein junger und vitaler Schäferhund in Lennestadt verendet. Sein Besitzer war mit ihm oberhalb von Grevenbrück im Bereich des Wanderparkplatzes "Foerder Linde" spazieren.

Der Hund könnte dabei einen vergifteten Köder gefressen haben: Am Folgetag zeigte er starke Vergiftungserscheinungen. Er starb, obwohl er noch von einer Tierärztin behandelt worden war.

Ob und wenn ja, an welchem Gift der Hund gestorben ist, kann die Tierärztin nicht sagen: Das Tier wurde nicht obduziert. Aus dem benachbarten Finnentrop berichtet ein Tierarzt, dass in den vergangenen Wochen drei weitere Hunde mit ähnlichen Vergiftungeserscheinungen gestorben sind.

Die Polizei im Kreis Olpe rät zur Vorsicht und Aufmerksamkeit.

Stand: 18.07.2019, 19:49