Holocaustleugnerin Haverbeck bald wieder auf freiem Fuß

Archivfoto: Ursula Haverbeck im Gerichtssaal

Holocaustleugnerin Haverbeck bald wieder auf freiem Fuß

Die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho wird im November aus der Haft entlassen.

Ursula Haverbeck hatte ihre Haftstrafe im Mai 2018 angetreten und musste sie komplett absitzen. Die bald 92-Jährige war größtenteils im geschlossenen Vollzug. Nach Angaben von JVA-Leiter Uwe Nelle-Cornelsen machte Haverbeck keine Probleme während der Haftzeit. Sie habe auch keine rechtsextremen Parolen gegenüber Mitgefangenen geäußert.

Zwei Verfahren zusammengefasst

Im November 2017 hatte das Landgericht Detmold die Frau aus Vlotho im Kreis Herford zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt, das Landgericht Vreden zu einer zweijährigen Haftstrafe. Die Strafen wurden zusammengefasst. Sie mussten aber laut Strafgesetzbuch geringer sein, als die Summe der einzelnen Strafen.

Weitere Gerichtsverfahren

Die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck wird bald wieder vor Gericht stehen. Sie hat gegen zwei Gerichtsurteile Berufung eingelegt. Die Berufungsverfahren stehen in Berlin und Hamburg an. Es geht um insgesamt 16 weitere Monate Haft.

92-Jährige leugnete Holocaust

2015 war die inzwischen 92-Jährige vom Amtsgericht Hamburg zu zehn Monaten Haft verurteilt worden. Sie hatte zuvor im NDR-Fernsehen den Holocaust geleugnet. Das 2018 angesetzte Berufungsverfahren wurde wegen Erkrankung der Richterin abgesagt. Das Oberlandesgericht in Hamburg hatte auf WDR-Anfrage mitgeteilt, die Richterin sei erst seit Sommer 2019 wieder im Dienst.

Sechs Monate Haft wegen Volksverhetzung

Auch die Berufung im Berliner Verfahren steht noch aus. Haverbeck war dort vom Amtsgericht wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft verurteilt worden, weil sie auf einer Veranstaltung im Januar 2016 im Berliner Ortsteil Lichtenrade den Holocaust geleugnet hatte.

Ursula Haverbeck behauptete wiederholt, das Konzentrationslager Auschwitz sei kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager gewesen. Die sowjetische Arme hatte das Lager im Januar 1945 befreit. Allein in Auschwitz waren etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet worden.

Stand: 23.10.2020, 18:03