Schloss Corvey: Archäologische Bodenuntersuchungen

Schloss Corvey: Archäologen nutzen spezielle Radartechnologie

Schloss Corvey: Archäologische Bodenuntersuchungen

  • Suche nach alten Straßenzügen und Mauerresten
  • Spezialisten untersuchen Umgebung von Corvey
  • Radartechnik genutzt

Archäologen untersuchen in dieser Woche den Untergrund der Umgebung von Schloß Corvey im Kreis Höxter. Die Forscher erhoffen sich neue Erkenntnisse über eine mittelalterliche Stadt, die zusammen mit der Abteikirche das Weltkulturerbe Corvey bildet.

Nutzung von Radartechnologie

Spezialisten aus Wien fahren in diesen Tagen mit einem kleinen Traktor über die Felder im Weserbogen bei Corvey. Antennen tasten das Gelände mit spezieller Radartechnologie ab, ohne dabei in den Boden einzugreifen.

Die Archäologen suchen nach alten Straßenzügen und Mauerresten, um ein möglichst genaues Bild von der alten Siedlung zu bekommen. Vermutlich haben dort rund 2.000 Menschen gelebt, bevor die Stadt 1265 überfallen und niedergebrannt wurde.

Kunstgenuss auf dem Welterbe Schloss Corvey

WDR 3 TonArt 04.09.2019 05:57 Min. Verfügbar bis 03.09.2020 WDR 3

Download

Beliebter Ausflugsort

Am Wochenende und an Feiertagen gibt es Führungen durch die Gebäude. Berühmt sind das karolingische Westwerk, der barock ausgestattete Kirchenraum und die Schlossanlage. Unabhängig von Führungen kann das Gelände täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Die Ergebnisse der Untersuchungen könnten später einmal in einem virtuellen Rundgang anschaulich präsentiert werden.

Schlösser in Nordrhein-Westfalen

Könige oder Kaiser gibt es in Deutschland schon seit hundert Jahren nicht mehr. Aber die Schlösser und Burgen des Adels kann man sich heute noch anschauen. In dieser Bildergalerie könnt ihr Schlösser in Nordrhein-Westfalen entdecken.

Burg Anholt

Die Wasserburg Anholt liegt in Isselburg im Münsterland. Ein Wasserschloss oder eine Wasserburg ist auf allen Seiten von Wassergräben umgeben. Durch das Wasser war es früher für Angreifer schwieriger, in die Burg zu kommen. Seit über 300 Jahren besitzt die Familie der Fürsten zu Salm-Salm die Wasserburg Anholt. Heutzutage ist in der Burg ein romantisches Hotel und auch ein Museum.

Die Wasserburg Anholt liegt in Isselburg im Münsterland. Ein Wasserschloss oder eine Wasserburg ist auf allen Seiten von Wassergräben umgeben. Durch das Wasser war es früher für Angreifer schwieriger, in die Burg zu kommen. Seit über 300 Jahren besitzt die Familie der Fürsten zu Salm-Salm die Wasserburg Anholt. Heutzutage ist in der Burg ein romantisches Hotel und auch ein Museum.

In Düsseldorf steht das Schloss Benrath. Es ist über 200 Jahre alt und noch komplett erhalten. Rund um das Schloss ist ein großer Garten mit Alleen. Jedem Raum im Schloss wurde beim Bau ein Bereich im Garten zugeteilt. So gab es zum Beispiel im Küchengarten Obst, Gemüse und Kräuter. Die Köche haben dann in der Schlossküche mit den Zutaten aus dem Garten gekocht. Heutzutage kann man im Schloss ein Museum über Gartenkunst besuchen. In dem großen Schlosspark gibt es im Sommer oft Konzerte.

Im Schloss Berleburg wohnen seit über 700 Jahren Mitglieder derselben Familie. Das ist ziemlich selten. Dort lebt die Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Im Schloss und auch im Schlosshof kann man sich oft Konzerte anhören. Es lohnt sich auch durch den Schlosspark zu spazieren, mit seinen teilweise mehrere hundert Jahre alten Bäumen.

Die Schloss Burg steht in Solingen im Stadtteil Burg an der Wupper. Sie gehört zu den größten Burgen im Westen Deutschlands. Um diese Burg haben sich die früheren Besitzer nicht immer gut gekümmert. Deshalb war sie eine Zeit lang eine Ruine, sie wurde aber wieder aufgebaut.

Bei der Stadt Höxter liegt das Schloss Corvey. Früher war dies ein Kloster, doch heute ist es eine imposante Schlossanlage, die Viktor Herzog von Ratibor mit seiner Frau besitzt. Es gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das heißt, dass das Schloss für die Kultur der Welt eine große Bedeutung hat und erhalten bleiben soll.

Das Schloss Moyland ist ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau in der Nähe der Stadt Kleve. Der Name stammt von den niederländischen Worten "Mooi land" ab. Das heißt übersetzt "schönes Land". Zuletzt hat die Familie von Steengracht das Schloss besessen. Sie haben es aber vor fast 30 Jahren der Stiftung Museum Schloss Moyland geschenkt. Die Stiftung hat sich darum gekümmert, dass das Schloss wieder aufgebaut werden konnte.

Das Schloss Nordkirchen ist eines der größten und bekanntesten Wasserschlösser in Nordrhein-Westfalen. Es gilt als das "westfälische Versailles". Das Schloss Versailles ist ein großes und sehr berühmtes Schloss in der Nähe der französischen Hauptstadt Paris. Das Schloss Nordkirchen ist dem Schloss Versailles ähnlich, es ist aber nicht ganz so groß und prunkvoll.

Stand: 11.10.2019, 07:04