OWL-Landwirte schaffen Blühstreifen für Bienen

Das Bild zeigt eine Blume und eine Biene.

OWL-Landwirte schaffen Blühstreifen für Bienen

  • Drei Meter breite Blühstreifen für Bienen
  • Landwirte für insektenfreundliche Landwirtschaft
  • Auch Landschaftsgestaltung ist ein Motiv

Zum Weltbienentag am Montag (20.05.2019) sprachen sich in Hövelhof im Kreis Paderborn Landwirte des Bezirksverbands OWL für Artenschutz und eine insektenfreundliche Landwirtschaft aus. Mit der Aktion "Blühendes Land in Bauernhand" legen sie in Ostwestfalen-Lippe schon auf einer Gesamtlänge von 900 Kilometern drei Meter breite Blühstreifen für Bienen an.

Landwirte wollen auch Landschaft beleben

Wilhelm Brüggemeier vom westfälisch-lippischen Landwirtschaftsverband betont den Nutzen für Bauern, wenn die Pflanzstreifen Insekten anlocken, die ihre Äcker bestäuben: "Da haben wir den praktischen Nutzen. Aber diese Steifen, die wir ja auch an Radwegen und Straßen machen, sind ein Aspekt, die Landschaft zu beleben - aber auch zu zeigen: Wir tun etwas mehr, als man so landläufig glaubt."

Stand: 20.05.2019, 15:41