Bedenken gegen Höchstspannung-Stromtrasse

Über einen teils bewaldeten teils aus Feldern bestehenden Landabschnitt verlaufen viele Leitungen über mehrere hohe Strommasten

Bedenken gegen Höchstspannung-Stromtrasse

Seit Dienstag (20.11.2018) können Betroffene ihre Bedenken gegen die geplante Höchstspannungsleitung der Firma Amprion zwischen Legden und Wettringen vorbringen und erörtern.

Die geplante Höchstspannungsleitung ist umstritten. 86 Einwendungen sind bei der Bezirksregierung Münster eingegangen. Viele Bürger fürchten um ihre Gesundheit durch elektromagnetische Felder oder laute Geräusche. Außerdem werde das Landschaftsbild durch die Höchstspannungs-Strommasten beeinträchtigt.

Lokalzeit2go vom 20.11.2018: Erörterungstermin Stromtrasse Wettringen 00:50 Min. Verfügbar bis 20.11.2019

Möglicherweise wird die Stromtrasse durch die Metelener Heide geführt, um die Anwohner von Metelen weniger zu stören. Amprion will mit der Trasse Windenergie von Nord- und Ostsee in den Süden Deutschlands transportieren. Die Erörterungen finden im Rathaus in Steinfurt statt und werden bis Freitag (23.11.2018) weitergehen.

Stand: 20.11.2018, 15:11

Weitere Themen