Weiße Hirschkuh aus Bönen tot

Eine weiße Hirschkuh mit dem Namen "Pinki"

Weiße Hirschkuh aus Bönen tot

  • Weiße Hirschkuh vor Auto gelaufen
  • "Pinkki" war vor zwei Monaten geflohen
  • Seitdem Sichtungen im Raum Werl

Die weiße Hirschkuh "Pinkki" ist am Mittwochabend (23.01.2019) auf der B516 bei Möhnesee-Wipperingsen vor ein Auto gelaufen und gestorben. Laut Polizei ist eine Verwechslung ausgeschlossen. Die Besitzerin der Hirschkuh sei schon informiert worden.

War "Pinkkis" Flucht unfreiwillig?

"Pinkki" war vor zwei Monaten vom "Jukiba Speckenhof" in Bönen im Kreis Unna geflohen; zusammen mit vier Hirschkühen, einem zahmen Reh und einem kastrierten Hirsch.

Schon damals vermutete Besitzerin Sybille Stoeckmann, dass die Tiere aufgescheucht wurden. "Die flüchten nicht einfach so. Wir haben Fußspuren entdeckt und der Zaun um das Gehege wurde abgeknickt", sagte sie im Dezember 2018 gegenüber dem WDR.

Fangversuche blieben erfolglos

Seit "Pinkkis" Flucht wurde das Tier immer wieder in den Wäldern im Raum Werl gesichtet. Es hatte sich vermutlich einer wilden Rehgruppe angeschlossen. Mehrere Versuche, das scheue Tier einzufangen, scheiterten. Den Namen trug "Pinkki" wegen der rosa-farbenen Nase.

Stand: 24.01.2019, 07:02