Hiro Lift: Mitarbeiter stimmen für neuen Tarifvertrag

Hiro Lift: Mitarbeiter stimmen für neuen Tarifvertrag

  • Neuer Tarifvertrag für Beschäftigte von Hiro Lift
  • Sieben Prozent mehr Geld und Einmalzahlung
  • NRW-Arbeitsminister würdigt Engagement

Die Beschäftigen des Treppenliftherstellers Hiro Lift haben am Donnerstag (05.12.2019) für einen neuen Tarifvertrag gestimmt. In der Urabstimmung gab es eine Zustimmung von knapp 97 Prozent.

Sieben Prozent mehr Geld bekommen die Mitarbeiter rückwirkend zum Oktober, dazu eine Einmalzahlung von 250 Euro. Außerdem müssen die Mitarbeiter ab Oktober 2020 eine Stunde weniger arbeiten - bei gleichem Lohn.

Arbeitskampf seit zweieinhalb Jahren

Mehr als zweieinhalb Jahre hatten die Beschäftigen unter anderem für höhere Löhne und einen Haustarifvertrag gekämpft. Auch ein unbefristeter Streik, zu dem die IG Metall im Frühjahr aufgerufen hatte, zeigte keine Wirkung.

Erst der Verkauf des Bielefelder Unternehmens und eine neue Geschäftsführung brachten Bewegung rein. Das Engagement und der Einsatz für Gerechtigkeit und Respekt bei den Verhandlungen wurden besonders gewürdigt.

Belegschaft mit Demokratie-Preis ausgezeichnet

Betriebsrat und Vertrauensleute des Treppenliftherstellers bekamen in dieser Woche den Preis für "Demokratie im Betrieb" aus der Hand von Schirmherr NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann.

Stand: 05.12.2019, 14:54