Hildmann neuer Trainer bei Preußen Münster

Sascha Hildmann

Hildmann neuer Trainer bei Preußen Münster

  • 47-Jähriger soll sportliche Misere beenden
  • Zuvor Trainer beim Ligakonkurrenten Kaiserslauten
  • Preußen verpflichten auch neuen Co-Trainer

Der abstiegsbedrohte Fußballdrittligist Preußen Münster hat einen neuen Trainer: Der 47-jährige Sascha Hildmann soll den Club aus der sportlichen Krise führen. Das hat die Preußen-Vereinsführung am Freitag (27.12.2019) bekanntgegeben. Hildmann stand bis Mitte September beim Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, davor bei der SG Sonnenhof Großaspach.

"Wollen gemeinsam das Ruder rumreißen"

"Wir waren auf der Suche nach einem Trainer, der zu uns und zu unserer Philosophie passt und der absolut davon überzeugt ist, gemeinsam mit uns das Ruder rumzureißen. Diesen Eindruck hat Sascha Hildmann von Anfang an vermittelt", kommentierte Malte Metzelder, Sport-Geschäftsführer bei den Preußen, diese Personalentscheidung. Mit Louis Cordes kommt auch ein neuer Co-Trainer nach Münster. Cordes betreute zuletzt die U19 des FSV Frankfurt.

Voller Überzeugung nach Münster

Auf der Preußen-Homepage wird Hildmann zu seinem Amtsantritt mit den Worten zitiert: "Ich bin absoluter Überzeugungstäter und von der Qualität der Mannschaft überzeugt." Hildmann löst Sven Hübscher ab, der Anfang Dezember bei den Preußen entlassen worden war.

Unter der sportlichen Leitung von Hildmann haben die Preußen nun noch 18 Partien, um den Abstieg zu vermeiden. Die Preußen sprechen von einer "schwierigen, aber keineswegs ausweglosen Situation".

Vier NRW-Teams in der 3. Liga - das Kollegengespräch

Sportschau 16.12.2019 02:48 Min. Verfügbar bis 16.12.2020 ARD

Stand: 27.12.2019, 12:33