Warten auf Regionale-Projekt in Hilchenbach

Ortsansicht der Gemeinde Hilchenbach

Warten auf Regionale-Projekt in Hilchenbach

  • Kino und Turnhalle sollen modernisiert werden
  • Förderbescheid über 2,3 Millionen angekündigt
  • Bauarbeiten beginnen nicht vor Sommer 2019

In Hilchenbach ist weiter unklar, wann das Projekt "Kultureller Marktplatz" startet. Im Zuge dessen sollen das Kino vergrößert und der gesamte Gebäudekomplex modernisiert werden. Lange fehlte dafür Geld.

Zwar hat NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach am Freitag (12.10.2018) den lang erwarteten Förderbescheid über 2,3 Millionen Euro angekündigt, in Hilchenbach will man aber erst dann den Bauantrag stellen, wenn der Bescheid schriftlich vorliegt.

Seit 2011 ringt Kommune um die Finanzierung

Es heißt also abwarten - mal wieder: Schon seit rund zehn Jahren ist das Projekt in der Planung. Ab 2011 arbeiteten Vereine und Stadtverwaltung daran, die erforderlichen 6,5 Millionen Euro aufzubringen. Rund 60 Prozent kommen vom Land, doch für den nötigen Eigenanteil fehlte der Kommune Geld.

Daran schien 2013 alles zu scheitern, bis sich zwei Jahre später ein Bürgerverein gründete, der bis 2017 Zusagen für 2,7 Millionen Euro an Spendengeldern sammelte. Seit einem Jahr hat sich aber wieder nichts gerührt.

Sanierungsbedarf auch bei Sporthalle

Neben dem Viktoria-Kino soll auch die Turnhalle des TuS Dahlbruch saniert werden. Dessen Vorstandsmitglied Jörg Pietschmann bleibt skeptisch. Er wartet schon seit Jahren auf den Umbau. Inzwischen seien Trainingsgruppen abgewandert.

Falls der Förderbescheid noch im Oktober 2018 eintrifft, könnte nach Angaben der Stadt im Sommer 2019 mit den Arbeiten begonnen werden.

Erneute Bauverzögerung für kulturellen Marktplatz 03:17 Min. Verfügbar bis 16.10.2019

Stand: 16.10.2018, 08:41