Kirchlengern: Corona-Ausbruch bei Möbelzulieferer Hettich

Ein Mensch in Schutzkleidung führt einen Coronatest durch

Kirchlengern: Corona-Ausbruch bei Möbelzulieferer Hettich

Im Möbeltechnik-Unternehmen Hettich in Kirchlengern hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. Auf Anfrage des WDR teilte das zuständige Gesundheitsamt Herford mit, die Anzahl der Infizierten liege im mittleren zweistelligen Bereich.

Hettich hat nach eigenen Angaben den vom Ausbruch betroffenen Hallenbereich unmittelbar geschlossen. Alle notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Ausbruchs seien getroffen worden, erklärte Herfords Landrat Jürgen Müller.

400 Beschäftigte getestet

Hettich arbeite jetzt eng mit dem Gesundheitsamt zusammen, um nach und nach die Produktion wieder hochzufahren. Nach dem Auftreten der ersten positiven Fälle in der vergangenen Woche waren 400 Mitarbeitende auf das Corona-Virus getestet worden.

Hettich ist der weltgrößte Hersteller von Möbelbeschlägen.

Stand: 02.03.2021, 06:41