Neues Ampelmännchen für Detmold?

Herrmann der Cherusker als Ampelmännchen

Neues Ampelmännchen für Detmold?

  • Hermann der Cherusker als Ampelmännchen
  • Idee des Hiddeser Heimatvereins
  • Gattin Thusnelda soll grüne Ampelfrau darstellen

Hermann der Cherusker soll als lippisches Ampelmännchen leuchten. Das ist die Idee des "Hiddeser Heimatvereins". Im Detmolder Ortsteil Hiddesen am Fuße des Denkmals soll Hermann für das rote und seine Gattin Thusnelda für das grüne Fußgängersignal stehen.

"Thusnelda, die starke Frau hinter Arminius, wird auch gebührend gefeiert oder dargestellt, denn sie soll ja auf der Ampel dann das grüne Ampelmännchen darstellen", so Jörg Thelaner von der Detmolder CDU, der die Idee ebenfalls unterstützt. "Also von daher: Die Identifikation, die Heimatnähe, die Verbundenheit mit seinem Ortsteil – mit Detmold – ist da, glaube ich, ausschlagend gewesen. Das können wir nur unterstützen."

Städte wie Bremen mit den Stadtmusikanten und Augsburg mit dem Kasper aus der Augsburger Puppenkiste dienen als Vorbild für die Idee.

Die Finanzierung von Hermann und Thusnelda als Fußgänger-Ampelfiguren sollen Sponsoren übernehmen.

Außergewöhnliche Ampelmännchen

In Neuss sollen bald Schützen als Ampelmännchen leuchten. Auch in anderen Städten gibt es schon außergewöhnliche und auch lustige Ampelmännchen. Hier könnt ihr euch ein paar davon anschauen.

Diese Ampelmännchen werden in der Stadt Neuss zum Schützenfest leuchten. Die Männchen kann man dann an acht Ampeln in der Stadt sehen.

Diese niedlichen Ampelmännchen mit Hut findet ihr in Ostdeutschland. Für Berlin sind sie quasi ein Wahrzeichen und werden gerne fotografiert.

Damit nicht nur Ampelmännchen zu sehen sind, gibt es seit ein paar Jahren auch Ampelfrauen in Ostdeutschland.

Dieses Ampelmännchen könnt ihr euch in Duisburg anschauen. Es ist ein Bergmann mit einem Helm auf dem Kopf und einer Lampe in der Hand. Damit soll an die Geschichte des Bergbaus erinnert werden.

Esel, Katze, Hund und Hahn - die Bremer Stadtmusikanten sind das Wahrzeichen der Stadt Bremen. Es gibt sie dort als Statue und während des Freimarktes, ein großes Volksfest in Bremen, kann man sie auch als grünes Ampellicht an zwölf Ampeln sehen.

In der Stadt Worms leuchtet Martin Luther als rotes und grünes Ampelmännchen an manchen Kreuzungen.

So leuchten die Ampeln im Münchener Glockenbachviertel immer zur Zeit des Christopher Street Days. Mit Musik, Tanz und bunten Umzügen fordern an diesem Tag Homosexuelle und Menschen mit anderer sexueller Orientierung mehr Toleranz und Gleichberechtigung ihnen gegenüber.

In Mainz zeigen an manchen Kreuzungen diese niedlichen Männchen an, ob man gehen darf oder warten muss - die Mainzelmännchen.

In Plauen, einer Stadt in Sachsen, leuchten an ausgewählten Kreuzungen diese Ampelmännchen rot und grün. Es sind die bekannten Figuren "Vater und Sohn" des Zeichners Erich Ohser.

Stand: 04.10.2019, 07:08