Protest gegen höhere Kita-Beiträge in Herford

Ein Gruppenraum in einer KiTa

Protest gegen höhere Kita-Beiträge in Herford

  • Plan: Jahreseinkommen unter 30.000 Euro beitragsfrei
  • Erhöhung der Kita-Beitäge für mittleres und höheres Einkommen
  • Protest-Initiative sammelt knapp 1.000 Unterschriften

Von August an sollen in Herford Familien mit einem Jahreseinkommen unter 30.000 Euro von den Gebühren befreit werden. Familien mit mittleren und höheren Einkommen müssen dafür zum Teil mehr zahlen. Dagegen machen Eltern mobil:

Entlastung EInkommensschwacher durch Besserverdiener

Eine Initiative hat knapp 1.000 Unterschriften gegen die Pläne gesammelt. Auch bei der Ratssitzung am Freitag (14.06.2019), in der über die Elternbeiträge entschieden werden soll, wollen die Eltern demonstrieren.

Kita-Gebühren seit elf Jahren nicht erhöht

Die Stadt erklärt, dass die Kita-Gebühren seit elf Jahren nicht erhöht worden seien und jetzt kreisweit vereinheitlicht werden sollen. Die SPD beantragt, dass das zweite und weitere Kinder beitragsfrei bleiben.

Stand: 14.06.2019, 09:29