Mord in Hiddenhausen: Verdächtige streiten ab

Der Fundort wird von der Mordkommission untersucht

Mord in Hiddenhausen: Verdächtige streiten ab

  • Mann mit Messerstichen in Hiddenhausen getötet
  • Tatverdacht gegen zwei Männer aus Herford
  • Polizei sucht blauen Mercedes

Im Fall eines in Hiddenhausen getöteten Mannes sucht die Polizei weiter nach Hinweisen und nach einem blauen Mercedes.

Verdächtige bestreiten die Tat

Zwei Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ihnen wird vorgeworfen, in Hiddenhausen im Kreis Herford einen Mann getötet zu haben. Die Polizei geht davon aus, dass eine Auseinandersetzung am Vortrag zwischen den beiden und dem späteren Opfer Hintergrund für die Tat gewesen sein könnte.

Die beiden Tatverdächtigen bestreiten jedoch, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Mordkommission in Bielefeld eingerichtet

Die Leiche war am Abend des 30.05.2019 gegen 23 Uhr auf der Bünder Straße, kurz vor der Kreuzung Löhner Straße, entdeckt worden. Der Mann war mit mehreren Messerstichen getötet worden.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 31-Jährigen Mann aus Herford. Im Polizeipräsidium Bielefeld wurde die Mordkommission "Eilshausen" eingerichtet, um die Ermittlungen in Hiddenhausen zu leiten.

Die Polizei sucht Mercedes

Nach Zeugenangaben soll sich ein dunkler Pkw mit Herforder Kennzeichen und mehreren Personen vom Tatort entfernt haben. Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Tat beobachtet haben könnten.

Außerdem könnte für die Ermittlungen ein blauer Mercedes A-Klasse (Baujahr 2001) von Bedeutung sein, den einer der Tatverdächtigen im Tatzeitraum genutzt hat. Hinweise nimmt die Polizei unter 05221 888 0 entgegen.

Stand: 12.06.2019, 16:12