Viel Hilfsbereitschaft nach Feuer in Hemer

Nach Feuer: Welle der Hilfsbereitschaft für Familien in Hemer 02:09 Min. Verfügbar bis 08.01.2020

Viel Hilfsbereitschaft nach Feuer in Hemer

  • Zwei Familien haben in Hemer ihre Bleiben verloren
  • Ein Feuer hat ihre Wohnungen zerstört
  • Die Folge: eine Welle der Hilfsbereitschaft

Zwei Familien erleben in Hemer zurzeit eine Welle der Hilfsbereitschaft. Ein Feuer - vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst - hatte am Samstag (05.01.2019) ihre Wohnungen komplett zerstört.

Familien standen vor dem Nichts

Die Familien mit ihren vier kleinen Kindern standen im Schlafanzug auf der Straße. Sie konnten nichts mehr retten. Vorübergehend sind sie bei Bekannten untergekommen.

Jetzt erhalten sie große Unterstützung aus der Bevölkerung: Über soziale Netzwerke haben sich viele Freiwillige gefunden, denen das Schicksal der Familien nahe geht.

Hilferuf ging viral

Schuhe und andere Sachspenden

Schuhe, Playstation-Spiele: viele Sachspenden für die Familien

Die Initiative war von Großmutter Heike Weiß ausgegangen. Sie hatte eine WhatsApp-Gruppe gegründet. Nach dem Schneeballprinzip sprangen immer mehr freiwillige Helfer aus dem ganzen Sauerland zur Seite. Inzwischen wurden säckeweise Sachspenden abgegeben.

Am Dienstagnachmittag (08.01.2019) brachten Freiwillige die vorsortierten Spenden zu den Familien. Heike Weiß zeigte sich im Gespräch mit dem WDR tief berührt von so viel Unterstützung: "Ich habe wahnsinnig viel Gänsehaut. Toll." Selbst Geldspenden wurden bereits angeboten.

Alle Sachspenden, die die Familien nicht selbst gebrauchen können, kommen trotzdem einem sinnvollen Zweck zugute: Sie werden an ein Sozialkaufhaus in Hemer weitergegeben.

Stand: 08.01.2019, 21:11