Wintercup 2019 in fünf OWL-Städten

Wintercup in Verl 2017

Wintercup 2019 in fünf OWL-Städten

  • Acht Vereine in fünf Hallen
  • Westfalen feiert Handballwurzeln
  • Breitensport und Nachwuchs-Förderung

Deutschland, Schweden, Dänemark - der TV Verl und seine Partner haben zum dreitägigen Wintercup eingeladen, der am Freitag (25.01.2019) mit attraktiven internationalen Begegnungen beginnt. Ausgetragen werden die um 19 Uhr - und damit passgenau zwischen den beiden WM-Halbfinals.

Traditionsvereine und Leistungsträger im Wettbewerb

Erstligist TBV Lemgo spielt in Herzebrock-Clarholz - ohne Tim Sutton, der bei der Weltmeisterschaft gebraucht wird. In der Olympiahalle Ennigerloh tritt der schwedische Spitzenverein Hammerby gegen den Erstligisten Bergischer HC an, in Gütersloh trifft der dänischen Verein Skandeborg auf die MT Melsungen - erwartet wird dazu auch Tobias Kehrmann, der kurzfristig aus dem WM-Kader ausgeschieden ist.

Handballfest in der Stammregion OWL

Spitzenhandball auch im Kreis Minden-Lübbecke, der jahrzehntelang den deutschen Handball geprägt hat. Die 125 Jahre alte HSG Porta Westfalica zeigt das Spiel zwischen dem Traditionsverein TuS N-Lübbecke und dem dänischen Herbstmeister aus Fudme.

Anreize für Handballnachwuchs und Breitensport

Organisator Andreas Guntermann sieht die Veranstaltung auch als Werbung für den Handball-Sport an sich und als Chance, auf der Welle der WM-Begeisterung Nachwuchs zu werben: Mit Schnuppertrainings, einem Mini-Spielfest, Showtraining, Handballschnupperstunden und dem "Handball Family Day" am Sonntag in Verl.

Public Viewing an allen Standorten

Die Schlussbegegnungen findet ab Samstag (26.01.2019) in Verl (Kreis Gütersloh) statt. Mit der Übertagung der Weltmeisterschaftsspiele auf Großleinwänden erwartet Guntermann ein "Handballfest non stop".

Stand: 25.01.2019, 13:36