Zehntausende beim Hafenfest in Münster

Mehrere Stand-up-Paddler auf dem alten Kanalhafen in Münster

Zehntausende beim Hafenfest in Münster

Es gehört zu den beliebtesten Großveranstaltungen in Münster - das Hafenfest. Von Freitag bis Sonntag (02.06.2019) kamen wieder mehrere zehntausend Besucher.

Nach der Pause im Vorjahr erlebte das Hafenfest eine Neuauflage - diesmal war der Schwerpunkt auf der sogenannten B-Side.

Das ist die Seite des Kanalarms, die der Flaniermeile gegenüberliegt. Dadurch wurde der Besucheransturm deutlich entzerrt, so die Meinung der Veranstalter - das ist der gemeinnützige Verein MS Hafen e.V.

Flanieren, paddeln oder einfach nur genießen

Nach einem Jahr Pause war es wieder soweit. Bei traumhaftem Wetter kamen viele. Die Veranstalter meinen, am Ende könnten es etwa 70.000 gewesen sein.

Mehrere Menschen stehen an einem Gitter und schauen Stand-up-Paddlern zu

Bei Temperaturen um die 30 Grad sind vor allem die Wassersportaktivitäten gefragt. Nach einer kurzen Einweisung gehen die wagemutigen Stand-up-Paddler aufs Wasser.

Bei Temperaturen um die 30 Grad sind vor allem die Wassersportaktivitäten gefragt. Nach einer kurzen Einweisung gehen die wagemutigen Stand-up-Paddler aufs Wasser.

Wer sich dann ein paar Meter hinaus wagte, paddelte vor einer traumhaften Kulisse.

Andere wollten eher hoch hinaus - auch das ging beim Hafenfest.

Und bei dem vielen Sonnenschein braucht man natürlich eine trendige Sonnenbrille.

Für die Jüngsten gibt es natürlich auch Attraktionen - wie wärs mit einem lustig geknoteten Luftballon?

Mittelpunkt des Hafenfestes war in diesem Jahr die sogenannte B-Side des Hafens, am anderen Ufer ist die klassische Flaniermeile.

Und wer von dem Trubel einfach mal Pause braucht, nimmt beim Hafenfest ein Sonnenbad. Sonnenbrille und leichte Sommerkleidung sind Pflicht.

Stand: 02.06.2019, 14:31

Weitere Themen