Hafencenter Münster: Neue Pläne nach Baustopp

Hafencenter Münster: Neue Pläne nach Baustopp

  • Neue Pläne mit weniger Verkaufsfläche
  • Rat muss noch zustimmen
  • Neuer Bebauungsplan erst in einem Jahr

Nach dem Baustopp für die Großbaustelle des neuen Einkaufscenters in Münsters Hafen haben die Investoren am Mittwoch (25.09.2019) ihre überarbeiteten Pläne vorgestellt. Die sehen nun weniger Verkaufsflächen und Parkplätze und dafür mehr Grün vor. Außerdem bekommt das Bauprojekt "Hafencenter" einen neuen Namen. Es soll künftig "Hafenmarkt" heißen.

Neuer Bebauungsplan kostet Zeit

Der Rat der Stadt muss den Plänen noch zustimmen. Erst danach könnte ein neuer Bebauungsplan entworfen werden. Das dürfte noch mindestens ein Jahr dauern. Die CDU-Ratsfraktion unterstützt die neuen Pläne. Deren Bündnispartner, die Grünen, haben weiterhin Bedenken. Besonders, was die Verkehrssituation rund um das geplante Einkaufscenter angeht. Sie fordern eine noch stärkere Reduzierung der Einzelhandelsfläche, weil dann mit weniger Kunden und mit weniger Verkehr zu rechnen sei.

Der Baustopp des Projektes war am 01. Februar 2019 vom Oberverwaltungsgericht verhängt worden, weil die Stadt nach Ansicht des Gerichts die Baugenehmigung für das Millionen-Projekt Hafencenter rechtswidrig erteilt hatte.

Stand: 25.09.2019, 20:00