Erpressungsversuch nach Hackerangriff auf Tracto-Technik in Lennestadt

Eröffnung Logistikzentrum

Erpressungsversuch nach Hackerangriff auf Tracto-Technik in Lennestadt

Nach dem Hackerangriff vergangene Woche hofft die Firma Tracto Technik in Lennestadt spätestens Ende der Woche wieder voll betriebsfähig zu sein. Die IT-Abteilung des Konzerns versucht mit allen Mitteln, das System wieder ans Laufen zu bekommen.

Noch immer ist unklar, wer hinter dem Angriff steckt. Das Landeskriminalamt ermittelt noch. Mittlerweile gibt es eine Mitteilung der Hacker. Darin versuchen sie, die Firma zu erpressen.

Die Hacker bieten an, das System wieder zum Laufen zu bringen - gegen ein Lösegeld. Wie hoch das sein soll, wird in der Mitteilung allerdings nicht angegeben. Tracto Technik ist weltweit im Bereich der Rohrverlegung tätig und hat mehr als 500 Mitarbeiter.

Angriff wurde schnell bemerkt

Laptop mit digitalem Binärcode

tracto-Technik in Lennestadt ist Opfer eines Hacker-Angriffs

Das Landeskriminalamt und Cyber-Forensiker sind damit beschäftigt, die Hintergründe der Tat zu klären. Die IT-Abteilung von Tracto-Technik hatte den Angriff relativ schnell bemerkt, so dass der Schaden eingedämmt werden konnte.

Auch der Automobilzulieferer Gedia aus Attendorn im Kreis Olpe war Anfang des Jahres Ziel eines Hacker-Angriffs.

Stand: 18.08.2020, 06:48