Gymnasium in Münster erprobt die Cloud

Eine Wolke, Symbol für Cloud-Dienste, auf der CeBIT in Hannover an einem Stand.

Gymnasium in Münster erprobt die Cloud

  • Bundesweit nehmen 27 Schulen teil
  • Forschungsprojekt mit IT-Experten
  • Ziel ist digitaler Klassenraum

Am Hittorf Gymnasium in Münster haben sich am Freitag (15.03.2019) Lehrer von 27 Schulen aus ganz Deutschland getroffen. Gemeinsam arbeiten sie an einer digitalen Lernplattform.

Zusammen mit IT-Experten erstellen sie eine digitale Cloud, also einen externen Datenspeicher. Auf den können Lehrer und Schüler einer Schule zugreifen, ganz einfach per PC oder Smartphone.

Hausaufgaben per Smartphone

Die Cloud ist eine Art digitaler Klassenraum. Mit einem Passwort können Hausaufgaben oder Arbeitsmaterialien abgefragt werden. Das Hittorf Gymnasium hat sich als erste Schule im Münsterland an der Schul-Cloud beteiligt. Vier weitere Gymnasien haben sich danach angemeldet.

Noch ist das Ganze ein Forschungsprojekt, mit dem die Schulen zum Teil aber schon aktiv arbeiten. NRW-weit beteiligen sich 10 Gymnasien an der digitalen Lehrplattform.

Stand: 15.03.2019, 16:13