Kreis Gütersloh: "Krankenhäuser an Belastungsgrenze"

Das Bild zeigt Krankenschwestern, die ein Bett durch den Flur eines Krankenhauses schieben.

Kreis Gütersloh: "Krankenhäuser an Belastungsgrenze"

Die vier Krankenhäuser im Kreis Gütersloh kommen derzeit an ihre Belastungsgrenze. Das gab der Kreis am Dienstagabend bekannt.

Am Montag hätten alle vier Krankenhäuser ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Zum einen gab es mehr Einsätze für den Rettungsdienst, zum anderen seien zahlreiche positiv auf Corona getestete Patienten stationär neu aufgenommen worden.

Sowohl auf den Intensivstationen als auch auf den internistischen Aufnahmen und Stationen seien die Kapazitätsgrenzen am Montag erreicht worden.

55 Menschen wegen Covid-19 im Krankenhaus

Inzwischen habe sich die Lage aber wieder verbessert. Laut Intensivbettenregister sind im Kreis Gütersloh derzeit 10 der 41 Intensivbetten frei. 55 Menschen werden stationär wegen Covid-19 in den vier Kliniken behandelt.

Der Krisenstab stehe derzeit im engen Austausch mit den Kliniken und der Bezirksregierung.

Landrat: Gesundheitssystem steht vor Belastungsprobe

Der Landrat des Kreises, Sven-Georg Adenauer appelliert an die Bürger, sich an die Kontaktbeschränkungen zu halten: „Wir erleben im Kleinen das, was wir alle jeden Abend in der Tagesschau sehen: Das Gesundheitssystem steht vor einer gewaltigen Belastungsprobe. Wir alle können dazu beitragen, dass das Gesundheitssystem nicht überfordert wird.“

Stand: 04.11.2020, 06:56