Claas eröffnet Versuchszentrum für Landmaschinen

Luftbildaufnahme eines Mähdreschers bei der Getreideernte

Claas eröffnet Versuchszentrum für Landmaschinen

  • Prüfung aller Bestandteile von Landmaschinen
  • Simulation verschiedener Geländebedingungen
  • 200 Ingenieure und Entwickler beteiligt

Der Landmaschinenhersteller Claas in Harsewinkel eröffnet am Donnerstagmorgen (28.03.2019) ein neues Test- und Versuchszentrum. Dort sollen alle Bestandteile von Mähdreschern, Traktoren oder Feldhäckslern geprüft werden.

Haltbarkeit der Maschinen wird getestet

Die Landmaschinen sind weltweit nicht immer auf glattem Gelände unterwegs, mal ist es auch bergig oder steinig. Solche verschiedenen Bedingungen werden in dem Testzentrum von Claas in 13 unterschiedlichen Prüfumgebungen simuliert; und dann die Haltbarkeit der Komponenten getestet.

Die Ergebnisse über Leistung und Zuverlässigkeit sollen in neue Entwicklungen einfließen. Auf knapp 8.000 Quadratmetern arbeiten daran rund 200 Ingenieure und Entwickler.

Nach Angaben von Claas hat das Versuchszentrum rund 15 Millionen Euro gekostet.

Stand: 28.03.2019, 07:19