Grillen am Silvesterabend: Elf Verletzte in Gütersloh

Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht

Grillen am Silvesterabend: Elf Verletzte in Gütersloh

Beim Grillen am Silvesterabend sind in Gütersloh elf Menschen, darunter zwei Kleinkinder, verletzt worden. Zwei Erwachsene wurden in eine Spezialklinik eingeliefert.

Nach Angaben der Feuerwehr sei zunächst außerhalb eines Mehrfamilienhauses gegrillt worden. Der Grill sei im Verlauf des Abends in die Wohnung gebracht worden, wo später mehrere Personen über starke Kopfschmerzen klagten.

Nachdem die Kohlenmonoxidwarngeräte der hinzugerufenen Rettungsdienstbesatzung Alarm schlugen, sei die Wohnung sofort evakuiert worden. Neun Personen, darunter die beiden Kleinkinder, wurden leicht verletzt. Eine 27-jährige Frau und ein 31-jähriger Mann erlitten so schwere Vergiftungen, dass sie in einer Spezialklinik mit Druckkammer behandelt werden mussten.

Stand: 01.01.2020, 09:24