Greifvogel-Attacke auf Jogger in Bocholt

Mäusebussard in Nordrhein-Westfalen (Symbolbild)

Greifvogel-Attacke auf Jogger in Bocholt

  • Greifvogel krallt sich im Haar fest und pickt auf den Kopf
  • Passanten eilen dem Jogger zur Hilfe
  • Der 28-Jährige musste ins Krankenhaus

Was man eigentlich nur aus Hitchcocks Horror-Film "Die Vögel" kennt, ist einem Mann in Bocholt passiert. Der 28-Jährige ging arglos joggen, wenig später attackierte ihn ein Greifvogel. Das Tier verkrallte sich im Haar des Joggers und pickte mit dem Schnabel auf seinen Kopf.

Nach Polizeiangaben vom Freitag (17.07.2020) wurde der 28-Jährige bereits am Montagabend (13.07.2020) unvermittelt auf der Straße von dem Vogel attackiert. Demnach verletzte ihn das Tier mit seinem Schnabel leicht am Kopf.

Jogger musste ins Krankenhaus

Passanten eilten dem Mann zur Hilfe. Der Rettungsdienst musste kommen und brachte den Mann schließlich sogar in ein Krankenhaus. Was für ein Vogel den Mann attackiert hatte und warum das Tier so aggressiv war, ist bisher nicht geklärt.

Vermutlich war es ein Bussard

Die Polizei vermutet aber, dass es sich um einen Bussard gehandelt haben könnte. Möglicherweise wollte das Tier seine Brut verteidigen. Der Vogel wird sich für seine Tat wohl nicht verantworten müssen: "Die Polizei fahndet nicht nach dem Übeltäter und führt auch kein Ermittlungsverfahren", heißt es in der Mitteilung.

Stand: 17.07.2020, 14:51