Weitere Absagen an Gottesdienste im Münsterland

Kirchenbänke aus der Vogelperspektive, Menschen sitzen mit Abstand

Weitere Absagen an Gottesdienste im Münsterland

Auch einige katholische Kirchengemeinden im Münsterland sagen aus Vorsicht ihre Gottesdienste ab. So etwa in Oelde, Wadersloh oder Ennigerloh.

Zwar betonte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, das Land werde Gottesdienste nicht verbieten. Einige Kirchengemeinden haben in den vergangenen Tagen dennoch beschlossen, dieses Jahr auf Präsenz-Feierlichkeiten zu verzichten.

Vorsichtsmaßnahme einzelner Gemeinden

So sei etwa die Ansteckungsrate in Wadersloh so groß, dass die katholische Pfarrei St. Margareta alle Gottesdienste in Wadersloh, Liesborn und Diestedde abgesagt hat. Aus demselben Grund haben auch die Pfarreien St. Jakobus in Ennigerloh und St.Johannes in Oelde alle Präsenzgottesdienste in Ennigerloh bis zum 10. Januar 2021 abgesagt.

Stattdessen werden Messen im Internet übertragen. Außerdem verweisen die Kirchengemeinden darauf, dass die Kirchen selbst während der Feiertage geöffnet bleiben. In Oelde ist zu bestimmten Zeiten auch ein Geistlicher anwesend.

Bistum Münster weiterhin für Präsenz-Feierlichkeiten

Immer mehr einzelne Gemeinden fassen diesen Entschluss. Das Bistums Münster hält dagegen weiterhin an Präsenzgottesdiensten unter strengen Auflagen fest.

Stand: 22.12.2020, 19:59