20 Jahre Homo-Lebenspartnerschaft in Havixbeck

Zwei Frauen

20 Jahre Homo-Lebenspartnerschaft in Havixbeck

Am 1. August ist es 20 Jahre her, dass gleichgeschlechtliche Paare sich verpartnern dürfen. Das erste Paar im Münsterland waren Dinah und Gabriele Reimnitz aus Havixbeck. Ein Interview von Markus Schröder:

WDR: Sie waren damals die Ersten im ganzen Münsterland, warum war das für Sie so wichtig?

Dinah Reimnitz: Das hatte vor allem rechtliche Gründe. Damit wir auch Rechte haben, wenn einer von uns krank wird. Und wir haben uns auch erkundigt welche Länder infrage kommen, wenn es in Deutschland nicht möglich ist.

Gabriele Reimnitz: Ich habe sogar angefangen Dänisch zu lernen, obwohl ich fremdsprachlich ein völliger Tiefflieger bin. Ein paar Wörter wissen wir immer noch

WDR: Und wie war der Akt selbst? War es feierlich?

Dinah Reinmitz: Also der Beamte hat sich viel Mühe gegeben, mit einer etwas würdigen Einleitung und so. Aber wir haben es im ganz kleinen Rahmen gemacht. Das war keine riesige Feier. Unsere Entscheidung zusammen zu bleiben, fiel ohnehin schon 1993. Da haben wir uns auch Ringe gekauft.

Eine Schwarz-Weiß Fotographie von zwei Frauen

Dinah und Gabriele Reimnitz vor 20 Jahren

Gabriele Reimnitz: Es geht um rechtliche Dinge. Ich wüsste nicht einmal das Datum. Nicht weil ich Daten schnell vergesse, sondern weil das dann für die Beziehung ja nicht das alles entscheidende Datum ist. Von daher war das auf der einen Seite sehr schön, diese rechtliche Grundlage zu haben, aber auf der anderen Seite emotional nicht so ansteckend.

WDR: Aber alle Rechte hatten Sie ja dann 2001 mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft noch nicht?

Dinah Reimnitz: Man wurde steuerlich noch nicht gemeinsam veranlagt, das konnte man später aber nachholen. Und das Adoptionsrecht gab es noch nicht. Aber Kinder wollten wir ohnehin nicht adoptieren.

Gabriele Reimnitz: Also ich glaube nicht, dass die Gesellschaft so ist, dass man das Kindern zumuten sollte.

WDR: 2017 haben Sie dann ja noch die eigentliche Homoehe geschlossen. Wie war das?

Dinah Reimnitz: Das haben wir dann auch im Rathaus gemacht. Das war eigentlich nur die Überführung dieser Lebenspartnerschaft in eine Ehe. Da haben wir gar nichts mehr gemacht.

WDR: Und trotzdem war es wichtig?

Renate Reimnitz: Sicher, es ist sehr beruhigend. Da muss man ja jetzt keinen emotionalen Höhenflug haben, aber es ist wirklich außerordentlich beruhigend, wenn das in geregelten Bahnen verläuft.

20 Jahre "gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft" anerkannt Lokalzeit Münsterland 30.07.2021 03:12 Min. Verfügbar bis 30.07.2022 WDR Von Markus Schröder, Melanie Weyand

Stand: 30.07.2021, 20:00