Schnelles Internet für den Kreis Steinfurt

Zehn Personen beim Spatenstich in Neuenkirchen, unter anderem Bürgermeister Franz Möllering (2.v.l.), Landtagsabgeordnete Christina Schulze-Föcking (3.v.l.), Kreisdirektor Martin Sommer (6.v.l.) und Bundestagsagebordnete Ingrid Arndt-Brauer(rechts)

Schnelles Internet für den Kreis Steinfurt

Im Kreis Steinfurt geht der Breitbandausbau für ein schnelles Internet weiter. Am Freitag (06.12.2019) gab es den symbolischen Spatenstich für den Ausbau in Neuenkirchen.

Im Außenbereich von Neuenkirchen werden wie dann auch im Umkreis von Metelen, Mettingen, Nordwalde, Saerbeck und Wettringen in den kommenden Monaten Glasfaserkabel verlegt. 22 Millionen Euro kostet dieser Ausbau. Rund 90 Prozent der Summe kommen vom Bund und vom Land NRW, etwa zehn Prozent müssen die Kommunen selber tragen.

Die Glasfaserkabel werden auf einer Länge von fast 600 Kilometern verlegt. In circa drei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein, dann wird mehr als die Hälfte aller Haushalte im Kreis Steinfurt Glasfaser haben. In etwa fünf Jahren sollen es alle sein.

Stand: 06.12.2019, 16:49