Waldbauern fordern Gifteinsatz gegen Borkenkäfer

Ein Holzstapel im Wald, auf dem in Neonschrift begiftet steht

Waldbauern fordern Gifteinsatz gegen Borkenkäfer

Einige Waldbesitzer fordern das Land auf, im Kampf gegen die Borkenkäferplage jetzt Pflanzenschutzmittel zuzulassen. Damit sollten befallene Wälder großflächig besprüht werden. Möglich wäre das nur, wenn das Land den Notfall ausruft.

Genaue Methode noch offen

Die Waldbesitzer schlagen vor, zunächst einmal versuchsweise kleinere Flächen mit Gift zu besprühen, die abseits der Wege liegen. Wie genau das passieren soll, ist offen - eventuell mit Hubschraubern, eventuell mit Spezialmaschinen wie im Weinanbau.

Aktuell dringen die Borkenkäfer in immer höhere Lagen vor und lassen dort die Fichten absterben. Die Waldbauern bekommen für das Holz nicht einmal mehr halb so viel Geld wie vor der Krise.

Forstwirt Stefan Belke zum möglichen Pestizid-Einsatz

00:25 Min. Verfügbar bis 21.08.2021


Stand: 21.08.2020, 07:42