Blitz und Donner: Unwetter im Münsterland

Stand: 29.06.2021, 20:00 Uhr

Unwetter haben seit Montagnachmittag in Teilen des Münsterlandes für rund 200 Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Betroffen war vor allem der Kreis Borken.

Voll gelaufene Keller, umgestürzte Bäume und geflutete Straßen - seit 16 Uhr stand das Telefon in der Kreisleitstelle Borken nicht mehr still. Besonders getroffen hatte es Bocholt, Ahaus und Südlohn. Mehr als 180 mal musste die Feuerwehr hier ausrücken. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt sowie Bäume von Straßen geräumt werden. Zudem war ein Bachlauf über die Ufer getreten.

Auch im Kreis Warendorf gab es Einsätze wegen der Gewitterschauer, vor allem in Sendenhorst, Drensteinfurt und Freckenhorst. In Münster und in den übrigen Münsterlandkreisen blieb es dagegen ruhig. Wegen der Unwetterwarnung hatten viele Feuerwehr-Leitstellen ihr Personal aufgestockt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Weitere Gewitter angekündigt

Der Deutsche Wetterdienst hat für Dienstag vom Niederrhein bis ins Münsterland erneut einzelne Gewitter sowie Starkregen angekündigt.